Sanierung und Restrukturierung - Fallbeispiele | PLUTA Rechtsanwalts GmbH
Wir helfen Unternehmen.

Fallbeispiele aus der Sanierung und Restrukturierung

Mode

Mode

Im Jahr 2017 beantragte die Basler Fashion Gruppe ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung. Das Management bleibt in einem solchen Sanierungsverfahren im Amt und steuert das Unternehmen selbst durch die Krise. Unterstützt wurde die Geschäftsführung während des gesamten Verfahrens durch die Restrukturierungsexperten von PLUTA. Der Hersteller von Damenoberbekleidung mit Sitz in Deutschland beschäftigte bei Antragstellung weltweit über 1.100 Mitarbeiter und war in über 60 Ländern vertreten. Für den Modekonzern wurde ein M&A-Verkaufsprozess durchgeführt, und obwohl es mehrere Interessenten gab, konnte letztlich kein Käufer gefunden werden, der die Gruppe als Ganzes übernahm. Stattdessen mussten die Filialen in Deutschland geschlossen werden. Währenddessen half das PLUTA-Team dem Unternehmen, über 700.000 Waren aus dem Lagerbestand zu verkaufen und einen Sozialplan mit den Mitarbeitern und der Gewerkschaft in Deutschland abzuschließen. Weltweit wurde das Verfahren überwiegend auf Länderebene abgewickelt, wobei Insolvenzkanzleien aus dem BTG Global Advisory Netzwerk eine Schlüsselrolle spielten, darunter Zalis in Frankreich, BTG Advisory in Großbritannien und GlassRatner in den USA.
Der Fall Basler zeigt, dass es auch nach einer Liquidation eine Zukunft geben kann. Das Damenmodeunternehmen TriStyle Group erwarb die weltweiten Rechte an der Marke Basler. Der neue Eigentümer führt die Marke erfolgreich fort.

Maschinenbau

Maschinenbau

Nach der Gründung vor 70 Jahren spezialisierte sich Christian Senning Verpackungsmaschinen GmbH & Co. KG zunächst auf die Reparatur von Verpackungsmaschinen für die ortsansässige Zigarettenindustrie. Mittlerweile fertigt das Familienunternehmen seit vielen Jahren hochwertige Verpackungsmaschinen für die Papierindustrie sowie weitere Branchen. Eine Investorenlösung sichert die Zukunft des heute in dritter Generation geführten Traditionsunternehmens: Die renommierte Optima Unternehmensgruppe aus Schwäbisch Hall übernahm den Geschäftsbetrieb. Für eine Neuausrichtung hatte Senning zuvor einen Antrag auf eine Sanierung in Eigenverwaltung gestellt. Das PLUTA-Team beriet die Geschäftsführung während des Verfahrens in allen insolvenzrechtlichen Fragen. Durch die Übernahme konnte ein Großteil der Arbeitsplätze erhalten bleiben.

Luftfahrt

Luftfahrt

Die Coronakrise hat besonders die Reise- und Tourismusbranche stark getroffen. Durch die geltenden Reisebeschränkungen und den deutlichen Rückgang des Passagiergeschäfts stand die gesamte Luftfahrtbranche im Jahr 2020 vor großen wirtschaftlichen Herausforderungen. Dies galt auch für die ZIM Flugsitz GmbH aus Baden-Württemberg, die sich als Zulieferer für die Flugzeugbauer einen guten Ruf erarbeitete. Das Unternehmen mit zwei Standorten in Deutschland hat sich auf die Herstellung hochwertiger Flugzeugsitze spezialisiert. Eine Neuaufstellung im Rahmen eines Eigenverwaltungsverfahrens sollte die Zukunft des Traditionsbetriebes sichern. Das erfahrene PLUTA-Sanierungsteam beriet die Geschäftsführung dabei. Im Zuge des Verfahrens wurde ein Sanierungskonzept erarbeitet. Es wurden wegweisende Optimierungen und Weiterentwicklungen im Unternehmen umgesetzt. Außerdem überarbeiteten die Experten die Erlös- und Kostenstruktur, ein Standort musste dabei verkleinert werden. Die Maßnahmen überzeugten die Gläubiger: Sie stimmten dem Insolvenzplan einstimmig zu. Damit kann das Verfahren nach nur sechs Monaten erfolgreich beendet werden und der Betrieb einen Neustart wagen.

Engineering

Werkzeug-, Maschinen-, Apparatebau

Im Eigenverwaltungsverfahren der Eggert GmbH erzielten die PLUTA Sanierungsspezialisten innerhalb kurzer Zeit eine Investorenlösung. Der Betrieb mit Sitz in Burgrieden in Baden-Württemberg wurde an eine Unternehmensgruppe aus der Region verkauft. Martina Hengartner war als Sanierungsgeschäftsführerin für Eggert tätig. In der Eigenverwaltung gelang es ihr, den Geschäftsbetrieb erfolgreich fortzuführen und umfassende Sanierungsmaßnahmen umzusetzen. Mit dem Verkauf wurden nahezu alle Arbeitsplätze gerettet. Eggert ist spezialisiert auf das Drehen und Fräsen von Bauteilen mit moderner CNC-Technologie.

Stahlverarbeitung

Stahlverarbeitung

Die Suhler Gesenkschmiede und Bearbeitungswerk GmbH konnte erfolgreich in Eigenverwaltung saniert werden. Das Traditionsunternehmen aus Thüringen stellt Schmiedestücke aus Stahl her. Jochen Glück war dort als Eigenverwalter und Geschäftsführer tätig. Trotz widriger Rahmenbedingungen – der Betrieb musste aufgrund technischer Schwierigkeiten sogar vorübergehend ruhen – setzte das PLUTA-Sanierungsteam notwendige Restrukturierungsmaßnahmen um. Nach rund einem Jahr konnte das Unternehmen erfolgreich verkauft werden; der Erwerber übernahm alle Mitarbeiter. Von dieser Lösung profitieren auch die Gläubiger. Sie erhalten eine überdurchschnittlich hohe Quote von etwa 90 %.

Health Care

Gesundheitswesen

PLUTA-Experten konnten die Sanierung des Klinikums Osnabrücker Land in Eigenverwaltung bestmöglich abschließen. Im Rahmen der Restrukturierung wurde das Klinikum am Standort in Georgsmarienhütte neu aufgestellt; 140 Arbeitsplätze blieben damit erhalten. Das Klinikum in Dissen musste aufgrund fehlender Förderzusagen des Krankenhausplanungsausschusses des Landes Niedersachsen leider geschlossen werden. Zwei Gesellschaften des Klinikums wurden in Eigenverwaltung durch Torsten Gutmann und Dr. Christian Kaufmann saniert. Die Gläubiger der KOL Klinikum Osnabrücker Land GmbH erhielten eine Quote von 26 %. Bei der SKOL Service Klinikum Osnabrücker Land liegt die Quote bei 40 %.