Sanierung von SHW Casting Technologies auf gutem Weg
Wir helfen Unternehmen.

Sanierung von SHW Casting Technologies auf gutem Weg

2. Oktober 2017 · Aalen-Wasseralfingen · Geschäftsfeld Sanierung und Restrukturierung

  • Anträge auf Eigenverwaltung bestätigt
  • Geschäftsbetrieb läuft erfolgreich weiter
  • Sanierungsexperten starten Investorenprozess

Die SHW Casting Technologies kann ihre Sanierung im Rahmen der Eigenverwaltung fortsetzen. Das Amtsgericht Aalen hat den Antrag der Unternehmensgruppe auf Eigenverwaltung bestätigt und das Verfahren am 1. Oktober 2017 eröffnet.

Die SHW Casting Technologies GmbH & Co. KG Werk Wasseralfingen und die SHW Casting Technologies GmbH & Co. KG Werk Königsbronn hatten im Juli beim Amtsgericht Aalen Anträge auf ein Eigenverwaltungsverfahren gestellt. Unterstützt wird die Gruppe seitdem von der Restrukturierungsgesellschaft PLUTA. Marcus Katholing von der PLUTA Management GmbH ist als Sanierungsgeschäftsführer tätig. Im Fortführungsteam arbeiten unter Leitung von Michael Pluta neben Marcus Katholing auch Rechtsanwalt und Diplomkaufmann Wolfgang Bernhardt sowie Diplomkaufmann Andreas Hummel. Sanierungsgeschäftsführer Katholing und sein Team starten nun den Investorenprozess. Als begleitender Sachwalter wurde Prof. Dr. Martin Hörmann von anchor Rechtsanwälte bestätigt.

Der Geschäftsbetrieb der Gruppe läuft seit der Antragsstellung uneingeschränkt weiter. „Wir können die Sanierung fortsetzen. Wir sind auf einem guten Weg. Alle Mitarbeiter arbeiten hoch motiviert und die Auftragsbücher sind gut gefüllt. Unter diesen guten Voraussetzungen können wir nun zuversichtlich den Investorenprozess starten“, sagt PLUTA-Experte Katholing.

Die SHW Casting Technologies entstand aus den Schwäbischen HüttenWerken, deren Ursprung bis ins Jahr 1365 zurückreicht. In den zwei Werken in Wasseralfingen und Königsbronn fertigt SHW Casting Technologies heute Motorengehäuse sowie Walzen und weitere Gussteile sowie Komponenten für die Energieerzeugung. Insgesamt arbeiten mehr als 330 Mitarbeiter an den zwei Standorten für die Gruppe aus Baden-Württemberg.
Neben den Verfahren der beiden SHW Casting Technologies Gesellschaften wurde auch die Eigenverwaltung der zur Gruppe gehörenden Holding, der CT Beteiligung GmbH & Co. KG, sowie der Machining Technologies GmbH & Co. KG Werk Königsbronn bestätigt. Letztere bearbeitet die gefertigten Gussteile für die Weiterverarbeitung.

Informationen zum Verfahren
Die Eigenverwaltung ist ein gerichtliches Sanierungsverfahren zum Erhalt von Unternehmen. Das Unternehmen darf unter Aufsicht eines Sachwalters und meistens unterstützt durch erfahrene Sanierungsexperten die Gesellschaft selbst durch das Verfahren führen. Nach einem 2-3-monatigen Vorverfahren mündet es in einem Hauptverfahren, in dem die Gläubiger ihre Forderungen anmelden können.

Über das Unternehmen
Die SHW Casting Technologies entstand aus den Gießereiaktivitäten der Schwäbischen HüttenWerke. Die Wurzeln der Eisenerzeugung gehen zurück bis in das Jahr 1365, als Mönche in der Schwäbischen Alb mit der Eisengewinnung begannen. Heute besteht die Gruppe aus der CT Beteiligung GmbH & Co. KG sowie den drei operativ tätigen Gesellschaften SHW Casting Technologies GmbH & Co. KG Werk Wasseralfingen, SHW Casting Technologies GmbH & Co. KG Werk Königsbronn und Machining Technologies GmbH & Co. KG Werk Königsbronn. In den zwei Werken fertigt die Gruppe Motorengehäuse, Walzen und weitere Gussteile sowie Komponenten für die Energieerzeugung.

PLUTA Experten

Markus Katholing, PLUTA

Marcus Katholing
Diplombetriebswirt, Bankkaufmann

Michael Pluta

Michael Pluta
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht, vereidigter Buchprüfer

Ihr Pressekontakt

Patrick Sutter
relatio PR

+49 89 210 257-0