Dr. Kaufmann schüttet Teilzahlung im Verfahren druckservice duisburg medienfabrik aus
Wir helfen Unternehmen.

Dr. Kaufmann schüttet Teilzahlung im Verfahren druckservice duisburg medienfabrik aus

6. Oktober 2015 · Bremen · Geschäftsfeld Insolvenzverwaltung

Insolvenzverwalter Dr. Christian Kaufmann von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH hat einen ersten Teilbetrag der Sozialplanforderungen an die Arbeitnehmer der druckservice duisburg medienfabrik GmbH & Co. KG ausgeschüttet. Die Teilzahlung beträgt 50 % der im Sozialplan festgeschriebenen Forderungen. Im Rahmen des Insolvenzverfahrens gelang es Dr. Kaufmann, die Maschinen des Unternehmens mit einem sehr guten Ergebnis zu veräußern und so die Insolvenzmasse zu mehren.

Nachdem kein Käufer für das Unternehmen gefunden werden konnte, wurde der Geschäftsbetrieb der druckservice duisburg medienfabrik nach der Insolvenzeröffnung mit Wirkung zum 15. Dezember 2014 eingestellt. Nach derzeitigem Stand können die Gläubiger gegen Ende des Verfahrens mit einer Insolvenzquote in Höhe von 32 % rechnen. Mit einem Verfahrensabschluss ist gegen Ende des Jahres 2016 zu rechnen.

Dr. Kaufmann ist Leiter der Niederlassungen Bremen und Oldenburg der PLUTA Rechtsanwalts GmbH.

Die druckservice duisburg medienfabrik GmbH & Co. KG ist ein Unternehmen der Stark-Unternehmensgruppe. Hauptgrund für die Insolvenz waren Liquiditätsprobleme als Folge der Insolvenz der Stark Holding GmbH. Die Gesellschaft hatte sich auf den Druck von Zeitschriften, Prospekten, Katalogen sowie Gewerbe- und Verkaufsdrucksachen spezialisiert.

PLUTA Experte

Dr. Christian Kaufmann

Dr. Christian Kaufmann
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht

Ihr Pressekontakt

Patrick Sutter
relatio PR

+49 89 210 257-0

Als PDF herunterladen