Sanierungsteams von PLUTA und SGP erreichen hohe Quote für Gläubiger des Verpackungs- und Druckspezialisten HÖHN
Wir helfen Unternehmen.

Sanierungsteams von PLUTA und SGP erreichen hohe Quote für Gläubiger des Verpackungs- und Druckspezialisten HÖHN

11. März 2022 · Ulm · Geschäftsfeld Sanierung und Restrukturierung

Gute Nachrichten für die Gläubiger der HÖHN GmbH: sie erhalten eine Insolvenzquote von über 80 Prozent – dies entspricht einem Ausschüttungsvolumen von über 5 Millionen Euro für die insgesamt rund 250 Gläubiger. Zudem gab es einen Lieferantenpool mit besicherten Forderungen; diese Lieferanten erhielten bereits zusätzlich über 700.000 Euro aus der Insolvenzmasse. Das Eigenverwaltungsverfahren wird damit innerhalb von ca. drei Jahren erfolgreich abgeschlossen. Der gerichtliche Schlusstermin fand Anfang März 2022 statt.

Der Verpackungs- und Druckspezialist HÖHN hatte im September 2018 einen Antrag auf Eigenverwaltung beim Amtsgericht Ulm gestellt. Die Sanierungsexperten Dr. Maximilian Pluta und Stefan Warmuth von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH unterstützten die Geschäftsführung in der Eigenverwaltung. Ab Juli 2019 war Stefan Warmuth als alleiniger Geschäftsführer der HÖHN GmbH tätig. Als Sachwalter setzte das Gericht Arndt Geiwitz von SGP Schneider, Geiwitz & Partner PartGmbB (Neu-Ulm) ein, der die Restrukturierung mit seinem vor Ort eingesetzten Verfahrensleiter Alexander Hubl begleitete und überwachte.

Der Geschäftsbetrieb lief nach der Antragstellung vollumfänglich weiter. Das PLUTA-Sanierungsteam führte notwendige Restrukturierungsmaßnahmen durch, um den Betrieb zukunftsfähig aufzustellen. Im April 2019 wurde der Geschäftsbetrieb schließlich erfolgreich an einen mittelständischen Investor aus der Region veräußert. 110 Arbeitsplätze konnten auf diesem Wege gerettet werden.

Erfolg durch gute Zusammenarbeit und gründliche Analyse aller Geschäftsbereiche

PLUTA-Sanierungsexperte Stefan Warmuth erklärt: „Die Gründe für die hohe Quote liegen vor allem in der konsequenten Beseitigung der Verlustursachen, einer erfolgreichen Betriebsfortführung in der Eigenverwaltung und der gelungenen Veräußerung des Unternehmens. Trotz der herausfordernden Lage zeigte die Belegschaft viel Engagement bei der Betriebsfortführung in der Eigenverwaltung. Gleichzeitig funktionierte die Zusammenarbeit zwischen der Eigenverwaltung und dem Sachwalter Arndt Geiwitz mit seinem Team von SGP Schneider Geiwitz & Partner sehr gut. Die stets enge Abstimmung sowie professionelle und zugleich zielorientierte und konstruktive Vorgehensweise haben sich gerade bei den komplexen Verhandlungen im Rahmen der Unternehmensveräußerung ausgezahlt.“

In der Eigenverwaltung hatte das PLUTA-Team aus dem Bereich Sanierung und Restrukturierung eine gründliche betriebswirtschaftliche Analyse aller Geschäftsbereiche durchgeführt. Daraufhin wurde bereits Ende 2018 der Geschäftsbereich des Akzidenzdrucks, der Druck von Katalogen und Prospekten, eingestellt. Dieser war nicht profitabel zu betreiben. In den anderen Bereichen Displays und Verpackungen wurden die Prozesse optimiert und sehr kostendiszipliniert gearbeitet, ohne die Qualität der Produkte zu vernachlässigen.

Team PLUTA:
Dr. Maximilian Pluta, Rechtsanwalt, Steuerberater und Diplom-Kaufmann
Stefan Warmuth, Rechtsanwalt, Steuerberater und Diplom-Kaufmann
Ludwig Stern, Diplom-Betriebswirt **

Team SGP Schneider Geiwitz & Partner:
Arndt Geiwitz, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater
Alexander Hubl, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht

PLUTA Experten

Dr. Maximilian Pluta

Dr. Maximilian Pluta
Rechtsanwalt, Diplom-Kaufmann, Steuerberater

Stefan Warmuth

Stefan Warmuth
Rechtsanwalt, Diplom-Kaufmann, Steuerberater

Ludwig Stern

Ludwig Stern
Diplom-Betriebswirt

Ihr Pressekontakt

Patrick Sutter
relatio PR

+49 89 210 257-22

Als PDF herunterladen