PLUTA-Insolvenzverwalter erzielt fast 100 Prozent Quote für BenQ-Gläubiger
Wir helfen Unternehmen.

PLUTA-Insolvenzverwalter erzielt fast 100 Prozent Quote für BenQ-Gläubiger

28. September 2017 · München · Geschäftsfeld Insolvenzverwaltung

Insolvenzverwalter Dr. Martin Prager von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH kann die Forderungen der Gläubiger von BenQ Mobile fast vollständig erfüllen.

Der Schlusstermin für das Verfahren der Mobile Abwicklungsgesellschaft mbH & Co. OHG (vormals: BenQ Mobile GmbH & Co. OHG) fand gestern im Amtsgericht München statt. Dr. Prager erklärt: „Das Verfahren war sehr komplex. Wir konnten aufgrund intensiver Verhandlungen mit allen Beteiligten eine Insolvenzquote von rund 98 Prozent erzielen. Das ist ein sehr gutes Ergebnis für ein so großes Verfahren, was uns natürlich freut. Die jahrelange Arbeit hat sich gelohnt.“

In dem internationalen Verfahren waren in Spitzenzeiten bis zu 50 PLUTA-Mitarbeiter an verschiedenen Standorten beschäftigt. Zum Kernteam gehörten zuletzt neben Dr. Prager die Rechtsanwälte Stephan Ammann und Martin Jungclaus. Bereits im Frühjahr 2009 konnte das Team um Dr. Prager eine erste Auszahlung vornehmen und eine Quote von 35 Prozent an die Gläubiger ausschütten; Mitte 2011 erfolgte die zweite Abschlagsverteilung. Bis heute sind bereits rund 80 Prozent der Forderungen beglichen.

„Bereits zwei Jahre nach der Insolvenzeröffnung konnten wir eine erste Ausschüttung vornehmen. Damit haben die Gläubiger schnell einen Teil ihrer Forderungen zurückbekommen. Der jetzige Abschluss des Verfahrens mit dieser außergewöhnlich hohen Quote hat meine Erwartungen deutlich übertroffen“, so Dr. Prager weiter. Die Schlussverteilung findet Ende 2017 statt.

BenQ Mobile, die deutsche Tochter des taiwanesischen Handy-Herstellers BenQ, war aus der Übernahme der Handysparte der Siemens AG entstanden. Das Unternehmen beschäftigte rund 3000 Mitarbeiter in Bayern und Nordrhein-Westfalen. Im September 2006 ordnete das Gericht die vorläufige Insolvenzverwaltung über das Vermögen der BenQ Mobile GmbH & Co. OHG an. Anfang 2007 wurde das Verfahren eröffnet und Dr. Prager zum Insolvenzverwalter bestellt.

PLUTA Experte

Dr-Martin-Prager-Rechtsanwalt

Dr. Martin Prager
Rechtsanwalt

Ihr Pressekontakt

Patrick Sutter
relatio PR

+49 89 210 257-0

Als PDF herunterladen