Eisengießerei Torgelow gerettet – PLUTA-Anwalt Laboga begleitet Verfahren als Sachwalter
Wir helfen Unternehmen.

Eisengießerei Torgelow gerettet – PLUTA-Anwalt Laboga begleitet Verfahren als Sachwalter

5. Oktober 2021 · Torgelow · Geschäftsfeld Insolvenzverwaltung

Für die Eisengießerei Torgelow GmbH wurde eine Investorenlösung erzielt. Die Silbitz-Group, eine international tätige deutsche Gießerei-Gruppe, übernimmt den Geschäftsbetrieb im Rahmen einer übertragenden Sanierung. Der strategische Investor will den Standort langfristig erhalten und übernimmt alle Beschäftigten.

Der laufende Investorenprozess ist damit zu einem erfolgreichen Abschluss gekommen. Die Eisengießerei Torgelow befindet sich seit Juli 2020 in einem Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung. Sachwalter in dem Verfahren ist Sebastian Laboga von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH, der das Verfahren im Sinne der Gläubiger begleitet.

Die Geschäftsführung führte die Geschäfte 15 Monate unter Aufsicht und mit Unterstützung des Sachwalters Laboga. Der Rechtsanwalt sagte: „Die Eigenverwaltung verlief sehr erfolgreich. Die Zusammenarbeit mit unserem Hause war ausgesprochen vertrauensvoll und professionell. Mit der Investorenlösung wurde nun ein sehr gutes Ergebnis für Gläubiger, Unternehmen und Mitarbeiter erzielt.“ Die Gläubiger können mit einer überdurchschnittlich hohen Quote rechnen. Im Verfahren wurde PLUTA-Sanierungsexperte Laboga unterstützt von den Rechtsanwälten Heinz-Joachim Hombach und Thorsten Petersen.

„Mit dem Verkauf hat die Eisengießerei Torgelow eine langfristige Perspektive unter dem Dach eines gut aufgestellten strategischen Investors“, sagte Geschäftsführer Peter Krumhoff. „Erfreulich ist, dass wir mit der Eigenverwaltung alle wichtigen Ziele erreichen konnten. Die Arbeitsplätze am Standort bleiben erhalten, und die Gläubiger können mit einer überdurchschnittlich hohen Quote rechnen.“

Die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern und insbesondere das Wirtschaftsministerium haben das Unternehmen im Insolvenzverfahren eng begleitet und unterstützt. „Das ist eine gute Lösung für das Unternehmen und die Region. Entscheidend ist der Erhalt der Arbeitsplätze. So kann ein wichtiger Industrie-Standort in unserem Land gesichert werden“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe.

Ebenso erfreut und erleichtert zeigte sich die Betriebsratsvorsitzende der Eisengießerei, Manuela Redepenning: „Im gesamten Verfahren haben unsere Mitarbeiter und die Geschäftsführung in gemeinsamer Anstrengung den Erhalt und die Wertsteigerung des Betriebes im Auge behalten und damit dieses besonders gute Resultat ermöglicht“.

Über PLUTA:
PLUTA hilft Unternehmen in rechtlich und wirtschaftlich schwierigen Situationen. Seit der Gründung 1982 ist PLUTA stetig gewachsen und beschäftigt heute rund 500 Mitarbeiter in Deutschland, Spanien und Italien. Mehr als 290 Kaufleute, Betriebswirte, Rechtsanwälte, Wirtschaftsjuristen, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, vereidigte Buchprüfer, Ökonomen, Bankfachwirte, Buchhalter, Ingenieure und Fachkräfte für Insolvenzverwaltung, darunter viele mit Mehrfachqualifikationen, sorgen für praktikable, wirtschaftlich sinnvolle Lösungen. PLUTA unterstützt insbesondere bei der Sanierung und Fortführung von Unternehmen in Krisen oder Insolvenzsituationen und entsendet bei Bedarf auch Sanierungsexperten in die Organstellung. PLUTA gehört zur Spitzengruppe der Sanierungs- und Restrukturierungsgesellschaften, was Rankings und Auszeichnungen von INDat, JUVE, The Legal 500, Who’s Who Legal, brandeins und Focus belegen. Weitere Infos unter www.pluta.net.

PLUTA Experten

Sebastian Laboga

Sebastian Laboga
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Steuerberater

Heinz-Joachim Hombach

Heinz-Joachim Hombach
Rechtsanwalt

Thorsten Petersen

Thorsten Petersen
Rechtsanwalt

Ihr Pressekontakt

Patrick Sutter
relatio PR

+49 89 210 257-22

Als PDF herunterladen