Spezialmaschinenbauer OKU GmbH in Winterbach
Wir helfen Unternehmen.

Spezialmaschinenbauer OKU GmbH in Winterbach

14. März 2011 · Stuttgart / Ulm · Geschäftsfeld Insolvenzverwaltung

  • Rumpfgeschäftsjahr 2010 nach Beginn des Insolvenzverfahrens:
    • Gesamtleistung von 13 Millionen Euro von April bis Dezember 2010
    • EBIT mit 1 Million Euro doppelt so hoch wie geplant
  • Gute Auftragslage ermöglicht Personalaufbau
  • Sonderzahlung für Mitarbeiter in Höhe eines halben Monatsgehalts

Winterbach/Stuttgart, 14. März 2011. Das Maschinenbauunternehmen OKU GmbH hat das Rumpfgeschäftsjahr 2010 deutlich besser als erwartet abgeschlossen. Von April bis Dezember 2010 konnte OKU eine Gesamtleistung (Umsatz plus Bestandsveränderungen) von 13 Millionen Euro erzielen. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag mit 1 Million Euro doppelt so hoch wie geplant. Das teilte heute der Insolvenzverwalter der OKU GmbH Michael Pluta mit. Das Unternehmen hatte im Februar 2010 Insolvenz anmelden müssen; Ende März 2010 wurde das Verfahren eröffnet.

Der Hersteller von Montageautomaten und Zuführtechnik profitierte im Rumpfgeschäftsjahr 2010 von dem außerordentlich guten Auftragseingang in Höhe von rund 19 Millionen Euro. Auch 2011 hält der Aufwärtstrend an: Bislang erhielt OKU Aufträge in Höhe von 4,2 Millionen Euro zumeist von ausländischen Kunden. Diese positive Entwicklung sichert nicht nur die bestehende Beschäftigung bis in die zweite Jahreshälfte 2011, sondern ermöglicht OKU auch wieder die Einstellung mehrerer vor Beginn des Insolvenzverfahrens beschäftigter Fachkräfte. An dem guten Ergebnis 2010 partizipiert die 130-köpfige Belegschaft – gemäß dem Sanierungstarifvertrag von Betriebsrat, der IG Metall und dem Insolvenzverwalter – zudem mit einer Sonderzahlung in Höhe von knapp einem halben Monatsgehalt.

„OKU befindet sich auf einem guten Weg. 2010 ist es uns gelungen, das Unternehmen wieder in die schwarzen Zahlen zu führen und den Mitarbeitern eine Perspektive zu geben. Auch die Kunden haben ihr Vertrauen in die Leistungsfähigkeit von OKU zurückgewonnen; der beste Beleg hierfür ist die sehr gute Auftragslage“, erklärt Insolvenzverwalter Pluta.

PLUTA Experte

Michael Pluta

Michael Pluta
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht, vereidigter Buchprüfer

Ihr Pressekontakt

Patrick Sutter
relatio PR

+49 89 210 257-0

Als PDF herunterladen