Sanierung der Akademie Lothar Kannenberg abgeschlossen – Regelinsolvenzverfahren eröffnet
Wir helfen Unternehmen.

Sanierung der Akademie Lothar Kannenberg abgeschlossen – Regelinsolvenzverfahren eröffnet

6. Juni 2018 · Bremen · Geschäftsfeld Sanierung und Restrukturierung

Die von PLUTA-Restrukturierungsexperte Dr. Kaufmann und seinem Team begleitete Eigenverwaltung für die Akademie Lothar Kannenberg GmbH wurde planmäßig beendet, nachdem die Sanierung der Akademie mit der letzten Übertragung einer Einrichtung auf einen Investor abgeschlossen ist. Das Insolvenzverfahren wurde vom Amtsgericht Walsrode in das Regelinsolvenzverfahren überführt.

Die Akademie hatte im November 2017 aufgrund von Liquiditätsengpässen einen Antrag auf ein Eigenverwaltungsverfahren gestellt. Das Team um Dr. Kaufmann führte seitdem intensive Gespräche mit zahlreichen potenziellen Interessenten. Die PLUTA-Experten erzielten Nachfolgelösungen für verschiedene Einrichtungen der von Lothar Kannenberg gegründeten Akademie, die sich auf die Betreuung von minderjährigen Jugendlichen spezialisiert hat.

„Das Verfahren sowie die geführten Verhandlungen waren sehr umfangreich. Es galt viele Unterlagen und Angebote zu prüfen. Umso erfreulicher ist es nun, dass wir nachhaltige Nachfolgelösungen erzielt haben“, so Dr. Kaufmann.
Ein Investor übernimmt zum 1. Juni 2018 den Standort der Einrichtung in Glinde sowie weitere Mitarbeiter der Einrichtung in Aken. Die Verantwortlichen unterzeichneten die Verträge im April 2018. 29 Arbeitnehmer aus Glinde und Aken werden weiterbeschäftigt.

Für die Einrichtung Landgraf fanden die PLUTA-Sanierungsexperten bereits zum 1. Februar 2018 eine Nachfolgelösung. Der Nachfolger WolkenKratzer übernahm 26 ehemalige Mitarbeiter und betreibt die Einrichtung vollumfänglich weiter.

Insgesamt konnten so 55 Arbeitsplätze erhalten werden. Die Einrichtungen Sattelhof, Aken sowie Leipzig und die Verwaltung der Akademie müssen geschlossen werden. Die Einrichtungen Horner Eiche, Zollhaus und Lorent sowie das Haus Vielfalt wurden bereits Anfang des Jahres stillgelegt.

Das Amtsgericht Walsrode hatte das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung am 26. Januar 2018 eröffnet. Unterstützt wurde die Jugendhilfe- und Bildungseinrichtung seitdem von Dr. Christian Kaufmann von der Restrukturierungsgesellschaft PLUTA und Tobias Kersten von der Unternehmerberatung und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft FIDES. Sachwalter in dem Verfahren war Rechtsanwalt Stefan Denkhaus von der Sozietät BRL Boege Rohde Luebbehuesen. Er begleitete und überwachte die Eigenverwaltung. Dieser ist nun vom Amtsgericht für das Regelinsolvenzverfahren zum Insolvenzverwalter bestellt worden.

PLUTA Experte

Dr. Christian Kaufmann

Dr. Christian Kaufmann
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht

Ihr Pressekontakt

Patrick Sutter
relatio PR

+49 89 210 257-0

Als PDF herunterladen