PLUTA-Sanierungsexperte Schiller findet Käufer für Maier Drehtechnologie
Wir helfen Unternehmen.

PLUTA-Sanierungsexperte Schiller findet Käufer für Maier Drehtechnologie

3. Dezember 2019 · Singen · Geschäftsfeld Insolvenzverwaltung

  • wafi Stahltechnologie übernimmt Geschäftsbetrieb
  • Mehr als 50 Arbeitsplätze gerettet

Insolvenzverwalter Florian Schiller von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH hat einen Investor für die Maier Drehtechnologie GmbH aus Dunningen gefunden. Käufer ist die wafi Stahltechnologie GmbH & Co. KG aus Sulz, die durch Rechtsanwalt Christian Kühn von Dr. Kroll & Partner, Reutlingen, beraten wurde. Am vergangenen Freitag wurde der Vertrag unterzeichnet. Der Betriebsübergang fand mit Wirkung zum 1. Dezember 2019 statt.

Gesellschafter der neu gegründeten wafi Stahltechnologie sind Matthias und Andreas Fischer, die auch Gesellschafter der wafi Walter Fischer GmbH & Co. KG aus Sulz sind. Dieses Unternehmen ist mit über 100 Mitarbeitern seit Jahrzehnten erfolgreich tätig. Dort werden anspruchsvolle Drehteile aus Messing, Edelstahl und Aluminium für die Elektro- und Sanitärindustrie gefertigt.

„Wir konnten quasi in letzter Minute eine Einigung erzielen. Alle Top-Kunden werden weiterhin an Bord bleiben. Die Mitarbeiter sind motiviert. Auch deshalb werden wir das Unternehmen schnell wieder auf Kurs bringen. Wir erhoffen uns durch den Kauf Synergieeffekte und besseren Zugang zu neuen Märkten“, so Matthias Fischer, Geschäftsführer der wafi Stahltechnologie GmbH & Co. KG.

Bestmögliche Lösung für alle Beteiligten

Die Maier Drehtechnologie GmbH musste Ende Juni 2019 einen Insolvenzantrag stellen. Der Geschäftsbetrieb wurde uneingeschränkt fortgeführt. In den vergangenen Monaten setzte PLUTA-Sanierungsexperte Schiller Restrukturierungsmaßnahmen um. Zudem führte er einen Investorenprozess durch. Dabei wurde er von den renommierten M&A-Experten Philippe Piscol und Philipp Hendel von der enomyc GmbH unterstützt. Der Verkauf war eine Herausforderung, da die Verhandlungen zuletzt unter einem großen Zeitdruck stattfanden. Bis zum Dezember musste der Verwalter eine Lösung erzielen.

„Ich freue mich, dass wir einen Käufer für Maier Drehtechnologie gefunden haben. Unsere Anstrengungen der vergangenen Wochen und Monate haben sich gelohnt. Wir haben damit die bestmögliche Lösung für alle Beteiligten erzielt“, sagte PLUTA-Sanierungsexperte Schiller. Im Team arbeiteten zudem Diplom-Kaufmann Michael Hieber und Rechtsanwalt Markus Fünning.

Der Käufer übernimmt knapp über 50 Mitarbeiter von den zuletzt rund 70 Beschäftigten. „Da ich meine Ausbildung bei der Firma Maier gemacht habe, kenne ich viele Mitarbeiter. Wir fangen mit einer guten Mannschaft an“, so Andreas Fischer, Technischer Leiter bei wafi. Die Prozesse sollen neu organisiert und der Betrieb modernisiert werden.

Spezialist für anspruchsvolle Drehteile

Das Amtsgericht Rottweil eröffnete am 1. September 2019 das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Maier Drehtechnologie GmbH aus Dunningen in Baden-Württemberg. Florian Schiller wurde zum Insolvenzverwalter bestellt; er war zuvor bereits als vorläufiger Verwalter tätig.

Die Maier Drehtechnologie GmbH wurde 1980 gegründet. Als Spezialist für anspruchsvolle Drehteile liefert das Unternehmen nahezu 3000 unterschiedliche Produkte an Auftraggeber aus der Automobil- und Elektroindustrie, dem Maschinenbau sowie der Hydraulikbranche.

PLUTA Experten

Florian Martin Schiller

Florian Martin Schiller
Rechtsanwalt, Diplom-Jurist, LL.M. (SUN)

Michael Hieber PLUTA Interimsmanager

Michael Hieber
Diplom-Kaufmann

Markus Fünning

Markus Fünning
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

Ihr Pressekontakt

Patrick Sutter
relatio PR

+49 89 210 257-0

Als PDF herunterladen