Neues zum München-Fonds II und III - vorläufiger Insolvenzverwalter Dr. Martin Prager
Wir helfen Unternehmen.

Neues zum München-Fonds II und III - vorläufiger Insolvenzverwalter Dr. Martin Prager

2. September 2011 · München · Geschäftsfeld Insolvenzverwaltung

Am 19.05.2011 hat das Amtsgericht München das vorläufige Insolvenzverfahren über das Vermögen München-Fonds Projekt GmbH & Co. Investitions KG II und III eröffnet und mich zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.

In den vergangenen Wochen habe ich mir einen Überblick über die wirtschaftliche Lage der Gesellschaft verschafft. Hierbei bestätigte sich mein erster Eindruck, dass kaum liquide Vermögenswerte und kein verwertbares Immobiliarvermögen vorhanden sind. Die Gesellschaft hält atypisch-stille Beteiligungen an mehreren Projektgesellschaften. Nach aktuellem Stand der Prüfung ist davon auszugehen, dass die Mehrzahl dieser Projektgesellschaften selbst mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten kämpft und die atypisch-stillen Beteiligungen nicht werthaltig sind.

Ich bin verpflichtet zu prüfen, ob die Gesellschaft berechtigt war, Liquidität an die Anleger auszuschütten. Solche Ausschüttungen dürfen grundsätzlich nur aus tatsächlich erzielten Gewinnen vorgenommen werden. Falls keine Gewinne erzielt, aber trotzdem Ausschüttungen vorgenommen werden, können diese zu erstatten sein. Erforderlich ist jedoch eine Einzelfallprüfung, die ich in den nächsten Wochen vornehmen werde.

Etwaige Ansprüche Ihrerseits gegen die Gesellschaft können erst nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens - durch eine sog. Forderungsanmeldung - geltend gemacht werden. Etwaige Ansprüche gegen Dritte, zu deren Existenz oder Durchsetzbarkeit ich keine Aussage treffen kann, müssten außerhalb des Insolvenzverfahrens geltend gemacht werden. Als vorläufiger Insolvenzverwalter habe ich zu diesen Fragen eine objektive und neutrale Haltung einzunehmen und kann Ihnen keine Rechtsauskunft oder sonstigen Rat erteilen.

Über den weiteren Verlauf des Verfahrens werde ich Sie Ende August erneut informieren. Unterdessen können Sie sich auf www.pluta.net über den aktuellen Verfahrensstand informieren.

PLUTA Experte

Dr-Martin-Prager-Rechtsanwalt

Dr. Martin Prager
Rechtsanwalt

Ihr Pressekontakt

Patrick Sutter
relatio PR

+49 89 210 257-0

Als PDF herunterladen