Insolvenzverwalter Gutmann erwartet zweistellige Quote für Gläubiger der Tiziano Gelati
Wir helfen Unternehmen.

Insolvenzverwalter Gutmann erwartet zweistellige Quote für Gläubiger der Tiziano Gelati

2. Februar 2016 · Braunschweig · Geschäftsfeld Insolvenzverwaltung

Im Insolvenzverfahren über das Vermögen der Tiziano Gelati Braunschweig GmbH ist laut Insolvenzverwalter Torsten Gutmann von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH mit einer zweistelligen Quote zu rechnen, d.h. die Gläubiger werden eine überdurchschnittliche Zahlung auf ihre Forderungen erhalten. Darüber informierte der PLUTA-Sanierungsexperte auf der Gläubigerversammlung. In dem Insolvenzverfahren konnten alle 70 Arbeitsplätze erhalten werden.

Tiziano Gelati betrieb zwei Eiscafés in Braunschweig sowie ein Eiscafé und ein Restaurant in Wolfsburg. Im Juli 2015 wurde das vorläufige Verfahren am Amtsgericht Braunschweig angeordnet und Gutmann zum vorläufigen Verwalter bestellt. Wenige Wochen nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens im Oktober 2015 konnte Gutmann mit Zustimmung des Gläubigerausschusses den Geschäftsbetrieb an die Impresa Tiziano GmbH veräußern. Impresa Tiziano führt die Betriebe in Braunschweig und Wolfsburg fort. Die Gesellschaft ist bereits erfolgreich in Leipzig, Essen und Bochum tätig. Alle 70 Mitarbeiter wurden übernommen.

„Ich freue mich, dass uns der Verkauf der Filialen und der Erhalt aller Arbeitsplätze gelungen sind. Wir können mit dem Verlauf des Verfahrens sehr zufrieden sein“, sagt Insolvenzverwalter Gutmann.

PLUTA Experte

Torsten Gutmann

Torsten Gutmann
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Diplom-Kaufmann

Ihr Pressekontakt

Patrick Sutter
relatio PR

+49 89 210 257-22

Als PDF herunterladen