Gläubiger genehmigen Sanierungsplan bei Haugg Industriekühler - Sachwalter Michael Pluta überwacht Verfahren
Wir helfen Unternehmen.

Gläubiger genehmigen Sanierungsplan bei Haugg Industriekühler - Sachwalter Michael Pluta überwacht Verfahren

13. Oktober 2016 · Rottweil/Sulz · Geschäftsfeld Sanierung und Restrukturierung

Die Gläubiger der Haugg Industriekühler GmbH aus Sulz am Neckar haben auf der vom zuständigen Amtsgericht Rottweil einberufenen Gläubigerversammlung dem Insolvenzplan zur Sanierung des Unternehmens ohne Gegenstimme zugestimmt. Zuvor hatte bereits
das Amtsgericht den Plan angenommen.

Nach Umsetzung des Plans, den die Geschäftsführung mit Unterstützung der Sanierungsexperten Claus Nürnberg, geschäftsführender Gesellschafter der Eisele & Degen Consulting GmbH, und Professor Dr. Rolf-Dieter Mönning sowie dem vom Gericht bestellten Sachwalter Michael Pluta erarbeitet hat, gilt das Unternehmen als saniert. Nach Fälligkeit der Ausschüttungen am 30. November kann das Gericht das Schutzschirmverfahren in Eigenverwaltung über Haugg Industriekühler aufheben. Damit wird Mitte Dezember gerechnet.

„Dieser Erfolg war nur durch eine sehr gute Zusammenarbeit aller Beteiligten möglich“, sagt Mönning, von der Kanzlei Mönning & Partner, der das Verfahren maßgeblich geführt hat. „Es zeigt, dass ein gut vorbereitetes Schutzschirmverfahren in Eigenverwaltung, eine gute Voraussetzung für eine erfolgreiche Sanierung von Unternehmen sein kann.“ „Der Plan ist alternativlos und berücksichtigt ausgewogen sowohl die Interessen des Unternehmens als auch die Belange der Gläubiger und der Beschäftigten, die jetzt eine klare Perspektive haben“, sagt Sachwalter Michael Pluta.

Auch die Gläubiger profitieren von diesem Verfahren. Je nach Rang erhalten sie zwischen 15 und 50 Prozent ihre berechtigten Forderungen. Dies liegt deutlich über der durchschnittlichen Gläubigerquote in Deutschland. Laut Sanierungsplan wird der Standort in Sulz am Neckar weiter geführt und 54 Arbeitsplätze wurden gesichert. Das Unternehmen wird sich künftig auf die Produktion von Kleinserien und Spezialanfertigungen von Wärmetauschern konzentrieren. Die Produktion mittelgroßer Serien wird über strategische Partnerschaften abgedeckt werden. Haugg verfügt über ein globales Netzwerk mit Thermomanagementspezialisten unterschiedlichster Spezialisierung.

Die hauseigenen Entwicklungskompetenzen werden ausgebaut. In Kooperation mit öffentlichen Forschungseinrichtungen werden Wärmetauscher für neue Anwendungsfelder entwickelt. Der erste Serienauftrag zur Kühlung eines reinen Elektrofahrzeugs wurde gerade durch die Haugg Gruppe ausgeliefert.

Aufgrund der Situation waren Personalanpassungen unvermeidlich. Diese werden jedoch sozial abgefedert, denn 26 Beschäftigte erhalten das Angebot in eine Transfergesellschaft zu wechseln, von der sie mindestens 6 und maximal 12 Monate angestellt und auf neue berufliche Herausforderungen vorbereitet werden.

Die Verantwortlichen von Haugg Industriekühler hatten Mitte April 2016 beim zuständigen Amtsgericht in Rottweil einen Antrag auf ein Schutzschirmverfahren in Eigenverwaltung gestellt. Das Amtsgericht hatte diesem Antrag stattgegeben und der Geschäftsführung Rechtsanwalt Michael Pluta zunächst als vorläufigen Sachwalter und mit Eröffnung des Verfahrens im Juli 2016 als Sachwalter zur Seite gestellt. Gemeinsam mit denen von Haugg beauftragten Sanierungsexperten Claus Nürnberg von Eisele und Degen sowie Professor Dr. Rolf-Dieter Mönning von Mönning & Partner, wurde der Geschäftsbetrieb des Unternehmens fortgeführt und die Restrukturierung vorangetrieben. Dem jetzt von allen Seiten angenommene Sanierungsplan waren unter anderem intensive Verhandlungen mit der Gewerkschaft und dem Betriebsrat über einen Sanierungstarifvertrag und Interessensausgleich vorangegangen. Nach Ansicht von Mönning schafft der Sanierungsplan eine gesunde Basis für die zukünftige Entwicklung des Unternehmens. Dies sieht auch Sachwalter Michael Pluta so, der das Unternehmen nun so aufgestellt sieht, dass es Gewinne erzielen kann.

Über Haugg Industriekühler
Die in Sulz am Neckar produzierten Wärmetauscher regulieren die Betriebstemperaturen in Kompressoren, Vakuumpumpen und Hydraulikaggregaten, Bussen, Lokomotiven und Schiffen, Kranwagen und Traktoren sowie darüber hinaus in weiteren Bau- und Landmaschinen. Mit etwa 80 Beschäftigten erwirtschaftete das Unternehmen zuletzt einen Jahresumsatz von 8 Millionen Euro. Haugg Industriekühler gehört zur Haugg-Gruppe mit Sitz in Aachen, die sich auf Produktion und Vertrieb von Kühlsystemen spezialisiert hat. Der Jahresumsatz der Gruppe beträgt 75 Millionen Euro.

PLUTA Experte

Michael Pluta

Michael Pluta
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht, vereidigter Buchprüfer

Ihr Pressekontakt

Patrick Sutter
relatio PR

+49 89 210 257-22

Als PDF herunterladen