Erste Investorengespräche bei Fahrraddienstleister LiveCycle
Wir helfen Unternehmen.

Erste Investorengespräche bei Fahrraddienstleister LiveCycle

14. Februar 2020 · München · Geschäftsfeld Sanierung und Restrukturierung

Die LiveCycle GmbH führt ihre Sanierung im Rahmen der vorläufigen Eigenverwaltung planmäßig fort. Das Unternehmen hat gestern den strukturierten Investorenprozess in die Wege geleitet. „Wir führen bereits erste aussichtsreiche Gespräche mit Interessenten. Unser Ziel ist es, eine nachhaltige Lösung für LiveCycle noch in diesem Frühjahr zu erreichen“, sagt Ivo-Meinert Willrodt von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH.

Der erfahrene Sanierungsexperte steht der Geschäftsführung während des Verfahrens beratend zur Seite. Das Unternehmen setzt derzeit gemeinsam mit Willrodt und Hans-Christian Källner einen umfassenden Restrukturierungsprozess um. Zu den Maßnahmen zählen unter anderem Prozessoptimierungen sowie eine Neustrukturierung des Standort- und Vertriebskonzepts. In den vergangenen Tagen konnte das Unternehmen wichtige bestehende Aufträge sowie Lieferantenbeziehungen sichern. Alle 53 Mitarbeiter sind weiterhin an Bord.

„Der Geschäftsbetrieb läuft weiterhin gut. Unsere Kunden und Geschäftspartner halten uns die Treue. Daher können wir optimistisch auf den gestarteten Investorenprozess blicken“, erklärt Geschäftsführer Andi Schmidt. PLUTA-Sanierungsexperte Willrodt ergänzt: „Die Ausgangssituation für den Prozess ist positiv. Denkbar sind verschiedene Wege, eine Investorenlösung zu erzielen. Beispielsweise im Rahmen eines Asset Deals, bei dem die Vermögenswerte übertragen werden. Wir werden sämtliche Angebote umfassend prüfen.“

LiveCycle ist ein 2016 gegründetes und stetig wachsendes Unternehmen in der Fahrradbranche mit Hauptsitz in München. Als erster professioneller Zweirad-Dienstleister in Deutschland bietet LiveCycle deutschlandweit neue und nachhaltige Konzepte an. Das beinhaltet individuelle Mobilitätslösungen und Dienstleistungen für Unternehmen und Fahrradhersteller sowie Direktvertriebsmarken. Dazu gehört das professionelle Flottenmanagement für Unternehmen bis hin zum Endkundenservice. Im Januar 2020 stellte das Unternehmen einen Antrag auf ein Eigenverwaltungsverfahren. Das Amtsgericht München ordnete das vorläufige Verfahren in Eigenverwaltung an. Dr. Matthias Hofmann von Pohlmann Hofmann wurde zum vorläufigen Sachwalter bestellt und begleitet das Verfahren im Sinne der Gläubiger.

PLUTA Experte

Ivo-Meinert Willrodt

Ivo-Meinert Willrodt
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Executive M.B.A.-HSG

Ihr Pressekontakt

Patrick Sutter
relatio PR

+49 89 210 257-0

Als PDF herunterladen