DATAGROUP SE übernimmt IT-Informatik GmbH
Wir helfen Unternehmen.

DATAGROUP SE übernimmt IT-Informatik GmbH

16. August 2019 · Stuttgart/Ulm · Geschäftsfeld Insolvenzverwaltung

  • Sanierung erfolgreich abgeschlossen
  • Sanierungsexperte Michael Pluta als Sachwalter tätig

Drei Monate, nachdem die IT-Informatik GmbH beim Amtsgericht Ulm einen Antrag auf Eröffnung eines Sanierungsverfahrens in Eigenverwaltung gestellt hat, ist das IT-Unternehmen saniert. Dem Sanierungsexperten Martin Mucha von der Stuttgarter Kanzlei Grub Brugger ist es gelungen, das Unternehmen zu großen Teilen an die DATAGROUP SE in Pliezhausen zu verkaufen. Rund 300 Arbeitsplätze an den Standorten in Ulm, Berlin und Barcelona bleiben so erhalten.

Die 1987 in Ulm gegründete IT-Informatik befasst sich mit SAP-Beratung, Cloud-Infrastruktur, Industrie 4.0 und Software-Entwicklung insbesondere für Kunden aus dem Mittelstand. Die DATAGROUP ist eines der führenden deutschen IT-Service-Unternehmen und beschäftigt bundesweit mehr als 2.200 Mitarbeiter. Das Unternehmen mit Sitz in Pliezhausen übernimmt rückwirkend zum 1. August 2019 die wesentlichen Vermögenswerte und Mitarbeiter der IT-Informatik GmbH sowie deren beiden Tochterunternehmen Mercoline GmbH in Berlin und die IT-Informatik Digitalización Industrial 4.0. Die 15 Software-Entwickler umfassende Einheit in Barcelona wird durch die Datagroup Mobile Solutions AG erworben. Über den Kaufpreis wurde beiderseitig Stillschweigen vereinbart.

„Mit der Übernahme durch die DATAGROUP haben die übernommenen Mitarbeiter und Kunden wieder eine langfristige und nachhaltige Perspektive unter dem Dach eines strategisch hervorragend aufgestellten IT-Dienstleisters“, sagt Martin Mucha von der Kanzlei GRUB BRUGGER, der die Sanierung als Generalbevollmächtigter begleitet hatte.

„Ich freue mich, dass wir in so kurzer Zeit eine tragfähige Lösung für das Unternehmen finden konnten. Insbesondere der Erhalt von rund 300 Arbeitsplätzen ist ein sehr positives Ergebnis der Bemühungen aller Beteiligten. Auch für die Gläubiger wird damit das bestmögliche Ergebnis erreicht“, erklärt der Sachwalter Michael Pluta von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH.

„Die Mitarbeiter, die wir neu an Bord haben, passen mit ihren Kompetenzen sehr gut zu unserem bestehenden Leistungsportfolio. Auch unsere regionale Abdeckung können wir an den Standorten Berlin und Ulm weiter verbessern“, so Max H.-H. Schaber, CEO von DATAGROUP.

Die Eigenverwaltung hat der IT-Informatik GmbH einen rechtlichen Rahmen geboten, um sich bei laufendem Geschäftsbetrieb, in enger Abstimmung mit den Gläubigern neu aufzustellen. Im Unterschied zu einem regulären Insolvenzverfahren blieb dabei die unternehmerische Verantwortung in den Händen des Geschäftsführers. Dieser steuerte die Sanierung in Zusammenarbeit mit Rechtsanwalt Martin Mucha, der als Generalbevollmächtigter fungierte. Das Insolvenzrecht erlaubt die Eigenverwaltung in Fällen, in denen Unternehmen bei wirtschaftlichen Problemen frühzeitig selbst tätig werden und genügend Handlungsspielraum für eine Lösung besteht. Beides war bei IT-Informatik der Fall. In der Eigenverwaltung setzt das zuständige Amtsgericht Ulm keinen Insolvenzverwalter, sondern einen sogenannten Sachwalter ein, der das Verfahren im Interesse der Gläubiger überwacht; im Fall von IT-Informatik war dies Michael Pluta von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH.

PLUTA Experte

Michael Pluta

Michael Pluta
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht, vereidigter Buchprüfer

Ihr Pressekontakt

Patrick Sutter
relatio PR

+49 89 210 257-0

Als PDF herunterladen