Christian Heim ist vorläufiger Insolvenzverwalter der Friesenhof Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung
Wir helfen Unternehmen.

Christian Heim ist vorläufiger Insolvenzverwalter der Friesenhof Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung

8. Juni 2015 · Hamburg · Geschäftsfeld Insolvenzverwaltung

Die Friesenhof Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung hat Insolvenz angemeldet. Das Amtsgericht Meldorf bestellte am 5. Juni 2015 Christian Heim von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH zum vorläufigen Insolvenzverwalter. Barbara Janssen betreibt die Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung und stellte den Insolvenzantrag.

Der Hamburger Rechtsanwalt verschafft sich derzeit ein umfassendes Bild über die Situation in der Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung. Der Betrieb läuft aktuell unter Aufsicht des Rechtsanwalts weiter. 26 Mädchen werden vom Friesenhof betreut.

Der vorläufige Insolvenzverwalter Christian Heim erklärt: „Die Versorgung der Mädchen ist gesichert. In den nächsten Tagen werden wir prüfen, ob der Friesenhof auch mittelfristig eine wirtschaftliche Perspektive hat. Mit dem Landesjugendamt stehe ich in engem Kontakt, da eine behördliche Genehmigung die Voraussetzung für einen Weiterbetrieb ist.“

Der Friesenhof war zuletzt in die Schlagzeilen geraten, zwei Häuser mussten in der vergangenen Woche auf behördliche Anweisung geschlossen werden.

Im Friesenhof werden Mädchen und junge Frauen mit schweren psychischen Problemen und Verhaltensauffälligkeiten betreut. Die Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung beschäftigt 52 Mitarbeiter.

PLUTA Experte

Christian Heim

Christian Heim
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht

Ihr Pressekontakt

Patrick Sutter
relatio PR

+49 89 210 257-0

Als PDF herunterladen