Pressemitteilungen

Ulm (20.05.2010)

Vorläufiges Insolvenzverfahren Zirn Agrar GmbH

Giengen an der Brenz/ Ulm, 20. Mai 2010. Die vorläufige Insolvenzverwaltung der Zirn Agrar GmbH hat die Mitarbeiter auf der heutigen Betriebsversammlung über ihre Absicht informiert, mit dem Betriebsrat über den Abschluss eines Interessenausgleichs und eines Sozialplans zu verhandeln. „Wie erwartet, gibt es für das Gesamtunternehmen nicht zuletzt auf Grund der bekannten Vorkommnisse und der großen Schäden bei Kunden und Lieferanten keine Zukunft. Was mit den einzelnen Standorten passiert, ist ungewiss“, sagt der vorläufige Insolvenzverwalter der Zirn Agrar GmbH Michael Pluta.

Betroffen sind rund 200 Mitarbeiter. Bei einer vollständigen Schließung des Geschäftsbetriebs wird eine geordnete Auslaufphase voraussichtlich bis Ende August dauern. Pluta betonte, dass seine mit Lieferanten eingegangenen Verträge selbstverständlich erfüllt werden. Auch die Landwirte müssen sich wegen ihrer Rechte an der eingelagerten Ware keine Sorgen zu machen. Bestehende Rechte an Getreide werden in jedem Fall abgegolten.

Die Zirn Agrar GmbH hatte am 4. März Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Michael Pluta wurde daraufhin zum vorläufigen Insolvenzverwalter für die Zirn Agrar GmbH bestellt. Das Unternehmen betreibt einen Agrarhandel, der unter anderem Getreide von Landwirten ankauft und an gewerbliche Abnehmer weiter verkauft. Zudem werden Betriebsmittel an Landwirte verkauft und Kraftfutter produziert. Schließlich betreibt die Firma Zirn Agrar GmbH auch 7 Gartenmärkte, die 5 Prozent zum Unternehmensumsatz beitragen. Im vergangenen Geschäftsjahr (1.7.2008-30.6.2009) hat die Zirn Agrar GmbH bei einem Umsatz von 69 Mio. Euro hohe Verluste in der Düngemittel- und in der Getreidesparte erwirtschaftet.

Information über die PLUTA Rechtsanwalts GmbH:
Die Pluta Rechtsanwalts GmbH gehört zu den Sanierern und Fortführern unter den Insolvenzkanzleien. Rechtsanwalt Michael Pluta ist von dem Insolvenzrechtler Prof. Dr. Hans Haarmeyer mit AAA+ geratet worden. Das Rating testiert, dass überdurchschnittlich hohe Gläubigerquoten und Fortführungsquoten erzielt werden. Mit weit über 250 neuen Firmen-Insolvenzen in 2009 und 30 bestellten Insolvenzverwaltern in insgesamt 25 Büros in Deutschland, Italien und Spanien zählt die PLUTA Rechtsanwalts GmbH zur Spitzengruppe der deutschen Insolvenzverwalter-Firmen. Weitere Informationen unter: www.pluta.net

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an (im Auftrag der PLUTA Rechtsanwalts GmbH):
Gabriele Wunnenberg
gew consulting
Unternehmenskommunikation
Tel. 089-54 89 47 63
mobil 0176-20 41 03 63
wunnenberg@gew-consulting.de