Press Releases

München (11.04.2012)

Rechtsanwalt Michael Pluta erreicht bei Inservio GmbH Insolvenzquote von 100 Prozent

- BenQ-Tochter ging 2007 insolvent

- Insolvenzverwalter Pluta kann alle Forderungen begleichen

München, 11. April 2012. Insolvenzverwalter Michael Pluta kann die Forderungen aller Gläubiger der Inservio GmbH in vollem Umfang begleichen. Im Dezember 2010 hatten die Gläubiger bereits eine Quotenzahlung von 65 Prozent auf alle festgestellten Insolvenzforderungen erhalten. Die restlichen 35 Prozent kann Pluta jetzt an die Gläubiger ausschütten. 

Die Inservio GmbH ist als Service-Tochter-Gesellschaft von BenQ 2007 in Insolvenz gegangen. Die Aufrechterhaltung des  Servicebetriebes, der Verkauf einzelner Betriebsteile sowie die erfolgreiche Rückforderung von ausländischen Steuerzahlungen bilden das Fundament für die außergewöhnlich hohe Ausschüttung von nunmehr 100 Prozent. „Die zum Teil komplexe Rückforderung der Steuern hat einige Zeit in Anspruch genommen. Umso mehr freut es uns, dass sich der Arbeitseinsatz gelohnt hat und alle Gläubiger befriedigt werden können“, sagt Pluta.  

Über PLUTA Rechtsanwalts GmbH
Die PLUTA Rechtsanwalts GmbH gehört zu den Sanierern und Fortführern unter den Insolvenzkanzleien. Mit über 200 neuen Fällen von Firmeninsolvenzen pro Jahr, 34 bestellten Insolvenzverwaltern und über 330 Mitarbeitern in 30 Büros in Deutschland, Italien und Spanien zählt die PLUTA Rechtsanwalts GmbH zur Spitzengruppe der deutschen Insolvenzverwalter-Firmen. Dies unterstreicht die Platzierung unter den besten fünf im aktuellen JUVE-Ranking der besten Insolvenzverwalter, die Auszeichnung als Top-Kanzlei für Insolvenzrecht durch die Wirtschaftswoche im März 2011 sowie die kürzlich erfolgte Zertifizierung nach InsO Excellence für RA Pluta. Weitere Informationen unter: www.pluta.net