Press Releases

Münster (01.12.2010)

Insolvenzverfahren Hermann Lohmann Maschinenfabrik e.K.

Maschinenfabrik firmiert zukünftig unter dem Namen Lohmann Systemtechnik GmbH

125 Arbeitsplätze werden gerettet

Ennigerloh, Münster, Spelle, 01. Dezember 2010. Insolvenzverwalter Dr. Stephan Thiemann von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH hat das insolvente Unternehmen Hermann Lohmann Maschinenfabrik e.K. -Inhaber Joachim Ganßmann- an die Firma Krone mit Sitz in Spelle unter Vorbehalt der Zustimmung des Gläubigerausschusses und der Landwirtschaftskammer verkauft. „Mit der Firma Krone haben wir einen Investor gefunden, der der Maschinenfabrik eine Zukunftsperspektive bieten kann“, erklärte Thiemann. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Ab dem 1. Dezember 2010 wird die Hermann Lohmann Maschinenfabrik e.K. unter dem Namen Lohmann Systemtechnik GmbH firmieren. Die neue Firma beschäftigt 125 Mitarbeiter, darunter 5 Auszubildende. „Wir sind sehr stolz darauf, dass wir viele Arbeitsplätze erhalten konnten“, betonte der Insolvenzverwalter.

Der Ennigerloher Landmaschinenzulieferer Hermann Lohmann Maschinenfabrik e.K. befindet sich seit 30. August in Insolvenz. Am 1. November wurde die Insolvenz eröffnet. Das Unternehmen beschäftigte bei Antragstellung 149 Mitarbeiter.

Über Hermann Lohmann Maschinenfabrik e.K.
Ursprünglich als Hufschmiede begonnen, hat das Unternehmen (www.lohmann-maschinenfabrik.de/home/) ab 1900 Landmaschinen wie zum Beispiel Heuaufzüge und Dungstreuer hergestellt. Von 1969 an erfolgte eine Konzentration auf die Entwicklung und Konstruktion von Maschinen, Aggregaten und Baugruppen für die Landmaschinenindustrie und ähnliche Branchen. Anfang 2008 wurde ein 1.200 Quadratmeter großes Oberflächenzentrum zur kombinierten KTL-, Pulver- oder Nasslackierung in Betrieb genommen. Die Werkstoffbearbeitung erfolgt auf einem umfangreichen Maschinenpark mit überwiegend CNC-gesteuerten Anwendungen, Schweißarbeiten erfolgen auf Hand- und Roboterschweißplätzen. Das Laserzentrum verfügt über drei moderne Trumpfanlagen zum Schneiden und Schweißen. Hier kann die Fertigung von Schweißbaugruppen unterschiedlichster Art und Größe erfolgen.

Information über die PLUTA Rechtsanwalts GmbH:
Die PLUTA Rechtsanwalts GmbH gehört zu den Sanierern und Fortführern unter den Insolvenzkanzleien. Mit weit über 250 neuen Firmeninsolvenzen in 2009 und 30 bestellten Insolvenzverwaltern in insgesamt 26 Büros in Deutschland, Italien und Spanien zählt die PLUTA Rechtsanwalts GmbH zur Spitzengruppe der deutschen Insolvenzverwalter-Firmen. Weitere Informationen unter: www.pluta.net

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an (im Auftrag der PLUTA Rechtsanwalts GmbH):
Gabriele Wunnenberg
gew consulting
Unternehmenskommunikation
Tel. 089-54 89 47 63
mobil 0170-415 89 61
wunnenberg@gew-consulting.de